Die Niers

Die Niers ist ein Fluss im Niederrheingebiet, der parallel zu Maas und Rhein auf der östlichen Seite der deutsch-niederländischen Grenze verläuft. Die Ufer der Niers sind ein beliebtes Naherholungsgebiet, der Fluß selbst bietet zahlreiche Möglichkeiten für Wassersport und naturnahe Paddeltouren.

In Goch wendet sie sich nach Westen, um bei Gennep (Niederlande) in die Maas zu münden.

Das Quellgebiet der Niers liegt in Kuckum, dem östlichen Gebiet der Stadt Erkelenz.

Die Niers hatte früher mehrere Quellen, die Hauptquellen lagen bei Zourshof in Kuckum und beim „Klocken Sprung“ in Keyenberg. Die Niers erhält zudem Zufluss durch verschiedene kleine Wasserläufe (Entwässerungsgräben), wie zum Beispiel die Köhm aus Richtung Borschemich, die in Keyenberg in die Niers mündet. In die Köhm floss auch Wasser aus dem Grabensystem von Haus Keyenberg, das wiederum durch Quellen gespeist wurde.

Von Kuckum fließt die Niers durch Wanlo, Wickrathberg, Wickrath, Odenkirchen, Rheydt, Mönchengladbach, Neersen, Viersen, Süchteln, Grefrath, Wachtendonk, Straelen, Pont, Geldern, Veert, Wetten, Kevelaer, vorbei an Schloss Wissen, weiter durch Weeze und Goch.

Quelle: Wikipedia

niers-verlauf